24.02.2022

Eintracht im Aufwind

Nach der Rückkehr Jens Schabackers und dem deutlichen 9:1-Erfolg beim Rückrundenauftakt gegen den NSC Watzenborn-Steinberg scheint bei der Eintracht alles wieder ins rechte Licht gerückt zu sein.

Auch am Wochenende wollen sie wieder erfolgreich sein: Jens Schabacker und Leon Pradler.

Wozu die Eintracht-Truppe jedoch in der Lage ist, wird sich erst am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Rotweiß Biebrich zeigen. In der Hinrunde konnten die Frankfurter nur knapp mit 6:4 gegen ersatzgeschwächte Biebricher siegen. „Sollte der Spitzenspieler der Gäste, Nico Stehle, beim Spiel in Frankfurt aufschlagen, wird das eine ganz andere Herausforderung wie in der ersten Halbserie“, weiß Norbert Schneider aus der Abteilungsleitung. Ein Blick auf die Ergebnisse genügt, um die Lage einzuschätzen. In allen drei Rückrundenspielen sind die Rotweißen noch ungeschlagen (5:1 Punkte). Zuletzt setze sich das Team gegen die Bundesliga-Reserve des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit 8:2 durch.

Packende Matches werden erwartet

Besonders im vorderen Paarkreuz werden spannende Spiele erwartet. Den Frankfurtern Dennis Dickhardt und Jens Schabacker (bisher 4:0 Punkte) werden Nico Stehle und Xiaojun Gao (6:2 Punkte) gegenüberstehen und die Eintracht-Vier hofft gegen Rotweiß Biebrich auf zahlreiche Unterstützung. Mit einem Sieg könnte das Team um Spitzenspieler Dennis Dickhardt bis auf einen Punkt an den Tabellenzweiten TTC OE Bad Homburg II heranrücken. Spielbeginn ist am Samstag um 18:30 Uhr im Heinrich-von-Gagern-Gymnasium.

0 Artikel im Warenkorb