11.03.2022
Tischtennis

Gastspiele in Besse und Fulda

Zu gleich zwei Auswärtsspielen reist die Tischtennismannschaft der Eintracht an diesem Wochenende. Am Samstagabend gastiert sie in Besse, am Sonntag in Fulda.

Leon Pradler und seinem Team steht ein hartes Wochenende bevor.

Mit zwei Siegen könnten die Frankfurter einen wichtigen Schritt im Kampf um die Relegation machen. Kein Wunder, dass das Team hochmotiviert auf die lange Reise gehen wird.

Beim TSV Besse erwartet die Adlerträger ein spannendes Duell. Die Nordhessen, die um den Klassenerhalt kämpfen, zeigten in der Rückrunde starke Leistungen. Angeführt von ihrem Spitzenspieler Michal Pavolka, der seine Qualität in der Vergangenheit mehrfach bewiesen hat, sicherte man sich nicht nur zwei Siege gegen die Teams aus Bad Homburg und Langen, sondern punktete auch gegen Rotweiß Biebrich. Gegen den Spitzenreiter aus Langenselbold gab es jedoch eine knappe 4:6-Niederlage.

Hohe Punkteausbeute als Ziel 

Eine echte Wundertüte dagegen ist die Bundesligareserve des TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell. Neben den Altstars Qing Yu Meng und Hans-Jürgen Fischer sind eine Reihe Bundesliga-Asse für das Team spielberechtigt. Zuletzt musste das Team jedoch ersatzgeschwächt deutliche Niederlagen hinnehmen. In welcher Aufstellung die Osthessen gegen die Eintracht antreten werden ist nur schwer abzuschätzen.

Für die Eintracht bildet das Doppelwochenende den Auftakt von insgesamt vier Spielen in zwei Wochen. Dabei ist eine volle Punkteausbeute von hoher Priorität, da man sich zum Saisonfinale mit dem Spitzenreiter Langenselbold und dem Hauptkonkurrenten um den Relegationsplatz TTC OE Bad Homburg II auseinandersetzen muss.

  • #Tischtennis

0 Artikel im Warenkorb