06.02.2022

Neues Angebot für Kinder

Die Tischtennis-Abteilung wird künftig auch am Standort West vertreten sein. Das neue Angebot für Kinder startete bereits Anfang Februar.

Für Kinder gibt es künftig ein weiteres Tischtennis-Angebot in Nied.

Die Fusion der SG Nied mit Eintracht Frankfurt hat sich bereits im vergangenen Jahr unter anderem auf die Turn- oder Kampfsportabteilung ausgewirkt und ein breiteres und vielfältigeres Programm geschaffen. Zu Beginn diesen Jahres kann sich auch die Tischtennis-Abteilung der Adlerträger über einen weiteren, zusätzlichen Standort freuen.

„In den letzten Monaten rennen uns Tischtennis-Interessierte die Türen ein und wir kommen langsam an unsere Kapazitätsgrenzen. Da haben wir uns dazu entschieden, das Angebot nun auf drei Standorte zu erweitern“, erklärt Norbert Schneider aus der Abteilungsleitung. Neben dem Programm in den Hallen des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums am Zoo und der Georg-Büchner-Schule in Bockenheim gesellt sich nun also auch die Niddahalle dazu.

Unser Ziel ist, auch im Frankfurter Westen Tischtennis in Eintracht-Farben zu etablieren und unsere Mitgliederzahl mittelfristig auf 300 zu schrauben.

Norbert Schneider

Sieben Tische wurden bereits in die Halle gefahren, sodass die Pforten plangemäß am 2. Februar geöffnet werden können. „Unsere Zielgruppe sind Sieben- bis Achtjährige, aber wenn Ältere kommen, die neun bis 15 Jahre alt sind, schicken wir die natürlich auch nicht weg“, berichtet Schneider und ergänzt: „Unser Ziel ist, auch im Frankfurter Westen Tischtennis in Eintracht-Farben zu etablieren und unsere Mitgliederzahl mittelfristig auf 300 zu schrauben.“ Derzeit zählt die Abteilung etwa 260 Mitglieder.

Stefanie Schabacker wird Trainerin

Um den neuen Sitz wird sich in erster Linie B-Lizenz-Trainerin Stefanie Schabacker, die unter anderem auch schon vor einigen Jahren aktiv bei der SG Nied Tischtennis spielte, kümmern. „Stefanie kennt die Gegebenheiten und Örtlichkeiten sehr gut und ist die ideale Person, um diesen Standort für uns aufzubauen und zum Erfolg zu bringen“, meint Schneider. Je nach Aufkommen werden noch weitere Trainer aus der Abteilung Schabacker unterstützen. Ihr Mann, Jens Schabacker, ist die aktuelle Nummer Zwei der Oberligamannschaft der Adlerträger, die aktuell um den Aufstieg in die Regionalliga kämpft.

Zur Teilnahme

Zu Beginn wird das neue Tischtennis-Programm in Nied mittwochs von 17.30 bis 19.30 Uhr angeboten. Bei Interesse an der Teilnahme bestehen die Möglichkeiten, sich per E-Mail unter stefanie.schabacker@outlook.de anzumelden oder einfach vor Ort zu erscheinen. Schläger und Bälle werden gestellt, Sportkleidung und Hallenschuhe sind mitzubringen.

  • #Tischtennis
  • #Nied

0 Artikel im Warenkorb