11.04.2022
Tischtennis

Revanche geglückt

Die Eintracht beendet die Oberligasaison mit einem fulminanten Sieg gegen den TTC OE Bad Homburg II und revanchiert sich so für die 1:9-Hinspielniederlage mit einem Sieg in gleicher Höhe.

Leon Pradler und seine Mannschaft blieben in der Rückrunde unbezwungen.

In der Begrüßungsrede betonte Bad Homburgs Mannschaftsführer Dominik Scheja bereits, dass die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen mit der Eintracht anders standen, als dies in der Hinrunde der Fall war: „Wir hoffen, dass das Ergebnis nicht genauso ausfällt wie in der Hinrunde – nur andersherum“, befürchtete der Bad Homburger Spitzenspieler schon vor dem ersten Aufschlag Schlimmes. Seine Bedenken waren nicht unbegründet. 

Dominanter Auftritt

Die Gäste gestalteten lediglich die Doppel ausgeglichen. Den Ehrenpunkt sicherten sich Scheja und Janicki, die in einem knappen Duell gegen Güll und Pradler siegten. Für die Hausherren waren Dickhardt und Schabacker erfolgreich. Die Einzelspiele wurden anschließend zu einem Schaulaufen des Vizemeisters. Die Eintracht dominierte ihre Gegner nach Belieben und sicherte sich Punkt um Punkt zum 9:1-Endstand.

Für die Eintracht ist die Oberligasaison damit abgeschlossen. Weiter geht es am 07. und 08. Mai bei der Relegation in Obertshausen, wo man auf die Hausherren und einen Vertreter der Oberliga NRW treffen wird.

  • #Tischtennis

0 Artikel im Warenkorb