19.09.2022
Tischtennis

Schlagerspiel zum Auftakt

Gleich im ersten Spiel der neuen Saison kommt es zum Oberliga-Schlagerspiel zwischen Meisterschaftsfavorit Eintracht Frankfurt und Rotweiß Biebrich.

Hohe Ziele hat das Eintracht-Team um Jens Schabacker. Man möchte in die Regionalliga aufsteigen.

„An einem guten Tag kann Biebrich jeden schlagen“, prophezeite Eintrachts Teammanager Lovre Dragicevic schon in der Sommerpause. So erwartet die Frankfurter, die seit zwölf Spielen ungeschlagen sind, bereits im ersten Saisonspiel ein harter Brocken.

Die Rotweißen treten mit bekannten Gesichtern an. Spitzenspieler Nico Stehle war 1995 Schüler-Europameister im Doppel. An seiner Seite spielte niemand anderes als der mehrfache Weltranglistenführende Timo Boll. Es folgten mehrere Jahre in der Tischtennis-Bundesliga und siebenmal die Deutsche Meisterschaft im Hochschultischtennis. Ihm zur Seite steht mit Xiaojun Gao ein mehrfacher Nationalspieler Pekings. Mit Neuzugang Plamen Pavlov und Veera Ashok sind die Landeshauptstädter auch im hinteren paarkreuz kein angenehmer Gegner für die Adlerträger.

Die Eintracht hat sich im Vergleich zur vergangenen Saison nochmals verstärkt. Neben Dennis Dickhardt, dem besten Oberliga-Spieler der vergangenen Saison, und Jens Schabacker gehört mit Christoph Waltemode nun der dritte ehemalige Zweitligaspieler zum Aufgebot. Der ehemalige Langenselbolder wird im hinteren Paarkreuz auf Punktejagd gehen. Des Weiteren gehören mit Christian Güll und Leon Pradler zwei gestandene Eintrachtler zum Team.

Die Vorzeichen für das Duell gegen Rotweiß Biebrich stehen günstig für die Adlerträger. In der vergangenen Spielzeit konnte man zwei Siege (6:4, 9:1) gegen die Rotweißen feiern. Diese kleine Serie soll nun auf drei Siege in Folge ausgebaut werden.

Los geht es am Samstag, den 24. September um 18:30 Uhr in der Sporthalle des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums nähe Frankfurter Zoo. Unsere Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen. Der Eintritt ist frei!

  • #Tischtennis

0 Artikel im Warenkorb